TERRA.track Stirper Berg

Rund acht Kilometer lang und mit 110 Höhenmetern ausgestattet erwartet uns der TERRA.track Stirper Berg. Er hätte auch gut und gerne den klangvollen Namen „Kamm und Kanal“ bekommen können. Damit wäre er vielleicht noch etwas treffender umschrieben gewesen, denn das ist es, was uns heute auf dieser Tour erwartet: der Wiehengebirgskamm und der Mittellandkanal.

Wir gehen durch das Viadukt und erreichen schon wenig später den Wittekindsweg. Er begleitet uns auf unserem Trip auf dem TERRA.track Stirper Berg ein gutes Stück.
Wir gehen durch das Viadukt und erreichen schon wenig später den Wittekindsweg. Er begleitet uns auf unserem Trip auf dem TERRA.track Stirper Berg ein gutes Stück.

Viadukt und Wittekind

Unsere Erkundungstour auf dem TERRA.track Stirper Berg beginnen wir auf dem Wanderparkplatz am Restaurant Leckermühle an der B51. Wir gehen bis zum Kreisverkehr und biegen dort in die Mindener Straße ein. Schon bald entdecken wir die rotweißen Wegemarken des TERRA.tracks Stirper Berg und halten uns an der nächsten Möglichkeit rechts. Wir biegen in die Leckerstraße ein und gehen neben dem Lecker Mühlbach durch das imposante Viadukt, das uns hilft, die Bahnstrecke Osnabrück-Bremen zu unterqueren.

Der Wald ist durch die Sturmschäden der letzten Jahre leider etwas in Mitleidenschaft gezogen worden.
Der Wald ist durch die Sturmschäden der letzten Jahre leider etwas in Mitleidenschaft gezogen worden.

Dann biegen wir nach links in den Wald ab, sogleich geht es bergauf und schon sind wir auch auf dem Wittekindsweg. Der fast 100 km lange Fernwanderweg beginnt auf dem Osnabrücker Marktplatz und führt dann über den gesamten Kamm des Wiehengebirges bis zur Porta Westfalica. Der Weg ist nach dem Sachsenherzog Wittekind benannt, der im 8. Jahrhundert in den Sachsenkriegen den Aufstand gegen Karl den Großen anführte.

Der TERRA.track Stirper Berg verläuft auf dem Kamm des Wiehengebirges vor allem als breiter Wanderweg.
Der TERRA.track Stirper Berg verläuft auf dem Kamm des Wiehengebirges vor allem als breiter Wanderweg.

Auf dem Stirper Berg

Auf Widukinds Spuren wandern wir nun auf dem Kamm des Wiehengebirges rund 3, 5 km. Begleitet werden wir dabei außerdem ein kleines Stück vom DiVa Walk. Der biegt in Bälde aber nach rechts ab und führt hinter der Kuppe hinunter nach Hitzhausen. Wer noch nicht gefrühstückt hat und ein schönes Plätzchen dafür sucht, der folgt der orange-blauen Ausschilderung ein kleines Stück und findet eine grandios gelegene Bank vor mit Weitblick über das kleine Örtchen.

Blick von der Frühstücksbank oberhalb von Hitzhausen.
Blick von der Frühstücksbank oberhalb von Hitzhausen.

Zurück auf dem TERRA.track Stirper Berg geht es für uns auf breiten Wegen fast stetig bergauf. Die Höhenmeter dieser Strecke machen wir hier gleich an einem Stück. Wenn wir schließlich den höchsten Punkt erreicht haben, geht es kurz abwärts und dann verlässt unser TERRA.track Stirper Berg den Wittekindsweg und biegt nach links ab. Bevor wir das tun, lohnt es sich, abermals kurz einige Schritte dem kleinen Weg nach rechts zu folgen. Denn auch hier werden wir von einem hübschen Weitblick über das hügelige Umland überrascht. Eine Bank suchen wir hier allerdings leider vergeblich.

Ein hübscher Blick auch beim zweiten Abstecher von unserem TERRA.track Stirper Berg.
Ein hübscher Blick auch beim zweiten Abstecher von unserem TERRA.track Stirper Berg.

Zum Mittellandkanal

Zurück auf dem TERRA.track Stirper Berg geht es nun bergab über schmalere Waldwege. Wir passieren ein rotes Holzhäuschen und erreichen schließlich den Waldrand. Große Felder liegen nun vor uns und über grasbewachsene Wege gehen wir auf den Mittellandkanal zu. Wir passieren die Mindener Straße und erreichen das Südufer der mit 325 Kilometern Länge größten künstlichen Wasserstraße Deutschlands. Der Mittellandkanal verbindet den Dortmund-Ems-Kanal mit Weser, Elbe und dem Elbe-Havel-Kanal. Im weiteren Sinne ist er Teil einer Verbindung zwischen Rhein und Oder.

Keiner Zuhause...
Keiner Zuhause…
Dann erreichen wir den Mittellandkanal, an dessen Südufer uns der TERRA.track Stirper Berg fast 1,5 km weiterführt.
Dann erreichen wir den Mittellandkanal, an dessen Südufer uns der TERRA.track Stirper Berg fast 1,5 km weiterführt.

Wir folgen ihm nach links und bewegen uns auf der deutlich weniger stark frequentierten Seite des Kanals. Bäume am Wegesrand und Grasuntergrund begleiten uns. Im Sommer bietet sich das nun wahrlich für ein Picknick an. Selbst an heißen Tagen sollten wir hier Dank der Bäume auch ein schattiges Plätzchen für eine ausgiebige Jause finden können.

Die rotweißen Schilder leiten uns auf der gesamten Tour sicher.
Die rotweißen Schilder leiten uns auf der gesamten Tour sicher.

Rund 1,5 Kilometer gehen wir entlang des Kanals, dann biegen wir nach links ab. Zwischen Feldern und vorbei an mehreren Wohnhäusern geht es dann auf schattenlosen Pfaden und Wiesenwegen zurück bis an die Mindener Straße. Von dort haben wir den Ausgangspunkt unserer Wanderung auf dem TERRA.track Stirper Berg schnell wieder erreicht.

Auf den letzten Metern geht es besonders ländlich zu...
Auf den letzten Metern geht es besonders ländlich zu…

Warum will ich das wandern? Kein großes Wanderspektakel, aber ein schöner, solider Weg. Besonders im Sommer gut geeignet – der Aufstieg erfolgt im Schatten, danach geht es ohne Anstrengung weiter am Wasser des Kanals.

Bewertung
Natur ★ ★ ★ ★   
Ausblicke ★ ★  
Abwechslung ★ ★ ★  
Romantik ★ ★  
Kanal-Faktor ★ ★ ★ ★

INFOS
Rundwanderweg, ca. 8,2 km lang
Höhenmeter: 110 m 
Gehzeit: 2,5 Stunden
Schwierigkeit: leicht-mittel
Start: Wander-Parkplatz am Restaurant Leckermühle (Fürs Navi: Leckermühle 7, 49163 Bohmte)

Sei der Erste, der diesen Beitrag teil!
,

About Wandervogel77

Am Liebsten draußen und auf Wanderwegen unterwegs. Von Osnabrück über das Münsterland, von Rhein bis Mosel, vom Teuto bis zu den Alpen - kein Wanderweg ist vor mir sicher!
View all posts by Wandervogel77 →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.