TERRA.track Alfsee

Auf dem TERRA.track Alfsee umrunden wir einmal das Reservebecken Alfhausen-Rieste und haben dabei schöne Ein- und Ausblicke auf die umgebende Landschaft und das Hauptbecken. Auf den 5,3 Kilometern ohne nennenswerte Höhenmeter erwartet uns – ganz offen gesagt – recht wenig Abwechslung. Warum der TERRA.track Alfsee trotzdem seinen Charme hat, erkläre ich im Folgenden…

Heute erkunden wir den  TERRA.track Alfsee.
Heute erkunden wir den TERRA.track Alfsee.

Bildung auf dem Deich

Wir beginnen unsere Erkundungstour auf dem TERRA.track Alfsee auf dem großen Wanderparkplatz an der Westerfeldstraße, die von der Riester Straße abzweigt. Hier entdecken wir schnell die rotweißen Schilder, die uns flugs direkt zum Namensgeber der Tour, dem Alfsee, führen. Wir stehen auf dem Deich und schauen über sein weitläufiges Becken. Zeit für den Bildungsabschnitt.

Zwei festinstallierte Ferngläser warten am TERRA.track Alfsee zwar auf uns, aber wir sollten im Idealfall selbst einen Ferngucker im Gepäck haben.
Zwei festinstallierte Ferngläser warten am TERRA.track Alfsee zwar auf uns, aber wir sollten im Idealfall selbst einen Ferngucker im Gepäck haben.

Ausgedehnte Feuchtwiesen, durchzogen von Bruchwäldern und dem Wasserlauf der Ueffelner Aue, prägten hier bis zum Jahr 1970 die Landschaft. Dann rollten die Bagger an. Denn so idyllisch die Landschaftsbeschreibung auch klingen mag – für die Einwohner dieses Landstrichs bedeuteten sie auch regelmäßige Überschwemmungen. So wurde in den 1960er Jahren die Idee eines Wasserrückhaltebeckens geboren und ab 1970 nahm sie Gestalt an.

Eine neue Landschaft entsteht

Schon ab 1976 – der See war noch nicht einmal richtig in betrieb – wurde auf dem Gebiet des Dorfs Rieste am Ostufer ein Ferienpark errichtet. Dort befinden sich heute unter anderem Ferienhäuser, mehrere Campingplätze und das Ringhotel Alfsee Piazza. Neben den Campingplätzen liegt der Dubbelausee mit drei Wasserskianlagen und einem Strandbad. In der Nähe gibt es eine Kartbahn, das Kinderautoland, die „Bullermeck“-Spielscheune, das „Erlebnisland Irrgarten Alfsee“ und verschiedene Restaurants.

Viele Fklächen am TERRA.track Alfsee sind heute EU-Vogelschutzgebiet.
Viele Fklächen am TERRA.track Alfsee sind heute EU-Vogelschutzgebiet.

Den ersten offizielle Probestau erlebte der Alfsse erst im Jahr 1982 und bestand mit Bravour. Seither hat sich das Gebiet von einem künstlichen Rückhaltebecken zu einem Rückzugsraum besonders für Vögel entwickelt, die hier in großen Schwärmen zuhause sind. Ebenso aber auch für Zugvögel, weshalb der Alfsee für Vogelliebhaber in den während der Zugzeiten im Frühjahr und Herbst sowie in den Wintermonaten von November bis März besonders interessant ist. So ist der Alfsee inzwischen auch EU-Vogelschutzgebiet.

Die meiste Zeit führt uns der TERRA.track Alfsee über Deiche.
Die meiste Zeit führt uns der TERRA.track Alfsee über Deiche.

Und was ist jetzt mit Melmac?

Viele weitere Informationen erwarten uns auf den Info-Tafeln, die wir gleich zu Beginn auf dem TERRA.track Alfsee am Deich vorfinden. Der letzte Punkt unserer Wanderbildung, bevor es endlich richtig losgeht, soll dem Namen des Sees gelten. Da die größte Fläche des Sees zum gebiet von Alfhausen gehört, war dieser Name naheliegend. Wer in den 1980er Jahren groß geworden ist, hat aber freilich immerzu einen pelzigen Außerirdischen vor Augen und eine markante Titelmelodie im Ohr. Mit diesem ALF hat der Ortsname freilich nichts zu tun.

Die rotweißen Schilder sind sehr zuverlässig angebracht und geleiten uns auf dem Rundweg durchgehend sicher.
Die rotweißen Schilder sind sehr zuverlässig angebracht und geleiten uns auf dem Rundweg durchgehend sicher.

Trotzdem geht der Ortsname Alfhus, bzw. Alfhausen, auf einen Mann namens Alf zurück und bezeichnete eben das Haus, bzw. das Gehöft, auf dem Alf wohnte. Die Vermutung, dass Alf im Plattdeutschen die Zahl 11 bedeute und der Ortsname somit „Elf Häuser“, ist dagegen ortskundlich unhaltbar.

Ostfriesischer Charme

Für den ungewöhnlich langen Bildungsanteil sei um Verzeihung gebeten, doch nun geht es umso schneller vonstatten. Wir halten uns rechts und gehen am See entlang bis wir das „Ausgleichsbauwerk“ und den großen Findling erreichen. Kurz darauf überquert unser TERRA.track Alfsee die Rieser Straße und wir tun es ihm gleich.

Ein großer Findling erinnert an die Bauzeit des Stausees.
Ein großer Findling erinnert an die Bauzeit des Stausees.
Ein kleiner Nebenarm der Hase begleitet uns ein Stück weit auf dem TERRA.track bis zum nächsten Deich.
Ein kleiner Nebenarm der Hase begleitet uns ein Stück weit auf dem TERRA.track bis zum nächsten Deich.

Wir begleiten einen kleinen Nebenfluss der Hase und erreichen schon bald den nächsten Deich. Er dämmt ein weiteres Überschwemmungsgebiet ein, das sehr viel naturbelassener daherkommt als der Alfsee selbst. Und spätestens hier entwickelt der TERRA.track Alfsee nun einen nahezu ostfriesischen Charme. Wir blicken weit über das offene Land, lassen uns auf dem Deich den Wind um die Nase wehen und treffen sogar auf eine Schafherde, die friedlich an den Hängen des Deichs für Landschaftspflege sorgt.

Ostfriesischer Charme: Schafherde mit Schäferin auf dem TERRA.track Alfsee.
Ostfriesischer Charme: Schafherde mit Schäferin auf dem TERRA.track Alfsee.

Vogelspektakel

Bald gerät dann auch das Reservebecken Alfhausen-Rieste mit seinen meist geringen Wasserständen in unser Blickfeld. Es liegt etwas weiter von unserem Weg entfernt, aber wir haben trotzdem freie Sicht. Und wer nun ein Fernglas dabei hat, kann sich freuen. Denn hier gibt es nun besonders viele Vögel und derer auch viele unterschiedliche zu sehen.

Die vielen kleinen Weiher entlang des Weges sind ein Zuhause für etliche Vogelarten.
Die vielen kleinen Weiher entlang des Weges sind ein Zuhause für etliche Vogelarten.

Im Winter nutzen Sing- und Zwergschwäne das Reservebecken als Schlafplatz. Auch Bläss– und Tundrasaatgänse lassen sich beobachten. Viele unterschiedliche Entenarten sind hier ebenfalls zu sehen. Ein Highlight sind die seit 2019 dauerhaft anwesenden Seeadler am Reservebecken. 2020 brüteten die beeindruckenden Jäger erstmals am Alfsee und zogen zwei Jungen auf. Und so haben wir auf dem TERRA.track Alfsee eigentlich immer etwas zu schauen, obwohl uns landschaftlich gar nicht so viel geboten wird.

Wasser ist auf dem TERRA.track Alfsee ohnehin ein prägendes Element.
Wasser ist auf dem TERRA.track Alfsee ohnehin ein prägendes Element.

Nach der Umrundung des Reservebeckens erreichen wir wieder die Riester Straße, überqueren sie und folgen der rotweißen Beschilderung weiter bis zurück zum Wanderparkplatz, wo unsere Toru auf dem TERRA.track Alfsee dann auch schon wieder endet.

Warum will ich das wandern? Der TERRA.track Alfsee bietet zwar keine spektakulären Landschaften, wohl aber spektakuläre Landschaftsbewohner! Außerdem fühlen wir uns fast ein bisschen in die Küstenregionen Ostfrieslands versetzt, wenn wir ums das Reservebecken wandern.

Bewertung
Natur ★ ★ ★ ★
Ausblicke ★ ★
Abwechslung ★ ★
Romantik ★ ★ ★ 
Vogel-Faktor ★ ★ ★ ★ ★

INFOS
Rundwanderweg, 5,3 km lang
Höhenmeter: 8 m
Gehzeit: 1,5 Stunden
Schwierigkeit: leicht
Start: Wanderparkplatz Alfsee (Fürs Navi: Riester Straße, 49594 Alfhausen)

Sei der Erste, der diesen Beitrag teil!
,

About Wandervogel77

Am Liebsten draußen und auf Wanderwegen unterwegs. Von Osnabrück über das Münsterland, von Rhein bis Mosel, vom Teuto bis zu den Alpen - kein Wanderweg ist vor mir sicher!
View all posts by Wandervogel77 →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.