Von Fachwerk zu Fachwerk in Detmold

Für den Droste Verlag arbeite ich derzeit an dem Wanderführer „Teutoburger Wald. Wanderungen für die Seele“, in dem ich insgesamt 20 ausgesuchte Wandertouren aus der Region Teutoburger Wald vorstellen werde. Dazu sind wir in diesem Jahr schon Dutzende Wege gegangen, um auch ganz sicher die schönsten herauspicken zu können. Unsere erste Herbsttour führte uns dabei nach Detmold.

Hier wollten wir den Rundwanderweg „Von Fachwerk zu Fachwerk“ erkunden. Der ist zwar nicht einmal offiziell als Wanderweg ausgeschildert, ist aber als Tourentipp von der Tourist-Info bei Outdooractive hochgeladen worden (s.u.).

Im Freilichtmuseum des LWL in Detmold werden die Lebensumstände unserer Vorfahren wieder ziemlich lebendig.
Im Freilichtmuseum des LWL in Detmold werden die Lebensumstände unserer Vorfahren wieder ziemlich lebendig.

Seelenschmeichler vom Allerfeinsten

Die Äpfel der Streuobstwiesen haben wir selbstverständlich ebenfalls gekostet.
Die Äpfel der Streuobstwiesen haben wir selbstverständlich ebenfalls gekostet.

Besonders attraktiv erschien mir an dieser Wanderung, dass einerseits die schöne und fachwerkreiche Detmolder Innenstadt einen Teil des Weges ausmacht, andererseits aber auch das LWL-Freilichtmuseum mit seinen beeindruckenden 90 Hektar am Wegesrand liegt.

Es zeigte sich, dass diese Tour auf jeden Fall in das Buch gehört, denn sie ist ein Seelenschmeichler vom Allerfeinsten. Dazu gehören neben den genannten Argumenten auch die tollen Weitblicke, die wir beim Rundweg um das Museum hatten, die weitläufigen Streuobstwiesen, auf denen tausende Äpfel rot leuchteten, der zauberhafte Palaisgarten, das imposante Schloss und nicht zuletzt, die schönen Einkehrmöglichkeiten zum Abschluss in der Detmolder Innenstadt.

Die fachwerkreiche Detmolder Innenstadt ist ebenfalls den Besuch wert!
Die fachwerkreiche Detmolder Innenstadt ist ebenfalls den Besuch wert!

Himmlische Sphären

Kaiserschmarrn und Apfelkringel im Biertreig - perfekter Abschluss dieser Tour.
Kaiserschmarrn und Apfelkringel im Biertreig – perfekter Abschluss dieser Tour.

Wir hatten uns bei unserer Tour für einen Abschluss in Strates Brauhaus entscheiden, weil dieses auch thematisch ganz wunderbar passt, ist es doch in einem urigen alten Fachwerkhaus untergebracht. Die zahlreichen hausgebrauten Biersorten und das schmackhafte, westfälisch-deftige Essen waren schon ein weiteres Highlight der Tour. Doch Apfelkringel im Bierteig und der Kaiserschmarrn mit Karamellsauce haben uns dann endgültig in himmlische Sphären erhoben

Alle Einzelheiten zu dieser Tour gibt es dann erst im Frühjahr 2020 in meinem nächsten Buch „Teutoburger Wald. Wanderungen für die Seele“. Wer bis dahin schon ein paar Streicheleinheiten für die Seele braucht, dem möchte ich mein aktuelles Buch „Glücksorte im Münsterland“ ans Herz legen – das lässt hier bestellen.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teil!

About Wandervogel77

Am Liebsten draußen und auf Wanderwegen unterwegs. Von Osnabrück über das Münsterland, von Rhein bis Mosel, vom Teuto bis zu den Alpen - kein Wanderweg ist vor mir sicher!
View all posts by Wandervogel77 →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.