TERRA.track Malepartus

Der rund zehn Kilometer lange TERRA.track Malepartus, der seinen Anfang in Bad Iburg nimmt, ist so etwas wie ein Klassiker in neuem Gewand. Denn das Gros der Strecke entspricht einer insbesondere bei den Iburgern besonders beliebten Spazier- und Wanderstrecke an den Wochenenden. Denn mit der namensgebenden Waldwirtschaft Malepartus liegt ein Ausflugslokal sondergleichen auf der Mitte des Weges. Doch dazu später mehr…

Wegweiser TERRA.track Malepartus
Die markanten Wegweiser führen uns sicher bis zu unserem Ziel auf dem TERRA.track Malepartus.

Erstmal starten wir unsere Wanderung am Kreisel direkt am Charlottensee in Bad Iburg, von wo wir auch einen feinen Blick auf das Iburger Schloss haben, das hier hoch über dem See thront. Wir entdecken auf der gegenüberliegenden Straßenseite schnell die Schilder unseres TERRA.tracks Malepartus und folgen den rot-weißen Plaketten und dem roten T auf weißem Grund.

Schloss Iburg mit dem Charlottensee
Schloss Iburg mit dem Charlottensee

Auf den Rücken des Teutos

Zunächst geht es rund 200 Meter parallel zur Straße ehe wir nach rechts in den Wald einbiegen und sogleich kräftig aufsteigen müssen. Denn aus der Senke des Teutos, in der Bad Iburg liegt, steigen wir nun auf den Rücken des Höhenzugs. Dort bleiben wir dann allerdings auch recht lange und müssen uns nicht viel anstrengen.

Während an der nächsten Wegkreuzung der Hermannsweg nach rechts abbiegt, gehen wir noch ein kleines Stück weiter, ehe uns der TERRA.track Malepartus ebenfalls nach rechts führt. Hermann treffen wir noch früh genug wieder.

Wanderer auf einem breiten Wanderweg auf dem TERRA.track Malepartus
Überwiegend breite Wanderwege, die zielstrebig verlaufen kennzeichnen das Erscheinungsbild des TERRA.tracks Malepartus.

Treffen mit Hermann und Malepartus

Einen guten Kilometer geht es nun ziemlich geradlinig geradeaus und dabei auch stetig bergauf. Dann haben wir die Steigung fürs Erste hinter uns und treffen an der nächsten Kreuzung nun auch tatsächlich den Hermannsweg wieder, der uns nun bis zur Waldwirtschaft Malepartus begleiten wird.

Malepartus Lienen am Hermannsweg Etappe 3
Das Malepartus liegt auf Lienener Stadtgebiet und nimmt hungrige Wanderer gerne auf. Durstige auch.

Weitestgehend über breite Wanderwege, die meist auch recht zielstrebig geradeaus verlaufen erreichen wir nach ca. drei weiteren Kilometern dann auch unsere Jausenstation. Die ist ein echter Wanderwege-Knotenpunkt. Von hier könnten wir nun dem Hermannsweg weiter bis nach Tecklenburg folgen oder noch die zauberhafte Teutoschleife Holperdorper dranhängen. Von den vielen lokalen Wanderwegen einmal ganz abgesehen.

Bild vom Windbeutel des Malepartus
Wer hungrig kommt, ist gut beraten: Die Windbeutel im Malepartus sind legendär!

Ein echter Glücksort

Die Waldwirtschaft Malepartus selbst ist eines der schönsten Ausflugslokale unserer Region und deshalb auch einer der 80 Glücksorte im Münsterland aus meinem gleichnamigen Buch. Das Lokal mit dem großen Biergarten, der wie ein Balkon auf dem Hang des Teutos sitzt, gibt sich übrigens nicht nur des Ambientes wegen den bayrischen Anstrich. Tatsächlich stammen die Betreiber aus Bayern und Zillertaler Handwerker zeichneten für das Innenleben des urigen Restaurants verantwortlich.

Einkehr ist hier also Pflicht. Und es sei überdies empfohlen, Hunger mitzubringen. Denn die Speisekarte bietet allerlei Unwiderstehliches. Von den mächtigen Käsespätzle über die Schweinshaxe bis hin zum legendären Malepartus-Windbeutel reicht die Palette. Dazu gibt’s selbstverständlich auch ein Bier aus bayrischen Landen.

Schmaler Waldweg
Über einen schmaleren Weg geht es gleich hinter dem Malepartus-Biergarten dann bergab in Richtung Lienen.

Bergab Richtung Tal

Derart vollgefuttert kugeln wir anschließend den Hang des Teutos hinab in Richtung Lienen. Wir erreichen den Waldrand und sehen das münsterländische Dörfchen schon vor uns liegen. Etwa eineinhalb Kilometer ist der Ort noch von uns entfernt. Wer noch sehr viel Elan hat, gibt sich diesen Abstecher noch und wird im Ortskern mit dem wirklich schönen und 2,5 km langen Barfußgang belohnt. Auch dieser übrigens einer der Glücksorte!

Blick auf Lienen vom TERRA.track Malepartus
Vor uns liegt Lienen in der münsterländischen Weite…

Wer stattdessen den TERRA.track Malepartus nun zu Ende bringen möchte, der geht gut 500 Meter am Waldrand den Schildern folgend weiter und biegt sodann wieder nach links ab. Die schlechte Nachricht: Nun müssen wir Windbeutel, Schweinshaxe und König Ludwigs Bier hier wieder den Teuto hochtragen. Und das zu allem Überfluss auch noch einigermaßen steil – auf einem Kilometer machen wir rund 100 Höhenmeter.

Zurück nach Bad Iburg

Doch sobald wir das geschafft haben, haben wir auch den Hermannsweg wieder erreicht und folgen nun der bereits bekannten Strecke auf demselben Weg zurück in Richtung Bad Iburg. Bis wir dort wieder ankomme, hat unser Körper die Schlemmerei am Malepartus schon weitgehend verarbeitet und wir können uns noch daran machen, den Baumwipfelpfad zu erkunden oder dem schönen Schloss noch einen Besuch abstatten.

Schloss Iburg
Zurück in Bad Iburg können wir zum Beispiel dem schmucken Schloss noch einen kurzen Besuch abstatten.

Warum will ich das wandern? Weil der TERRA.track Malepartus ein prima Sonntagsspaziergang ist, bei dem wir die Windbeutel-Weissbier-Kalorien gleich weider ablaufen können.

Bewertung
Natur ★ ★ ★ ★
Ausblicke ★ ★ ★
Abwechslung ★ ★ ★
Romantik ★ ★
Windbeutel-Faktor ★ ★ ★ ★ ★

INFOS
Rundwanderweg, 9,8 km lang
Höhenmeter: 206 m
Gehzeit: 2,5 Stunden
Schwierigkeit: leicht-mittel
Start: Charlottensee Bad Iburg

Sei der Erste, der diesen Beitrag teil!
,

About Wandervogel77

Am Liebsten draußen und auf Wanderwegen unterwegs. Von Osnabrück über das Münsterland, von Rhein bis Mosel, vom Teuto bis zu den Alpen - kein Wanderweg ist vor mir sicher!
View all posts by Wandervogel77 →

1 thought on “TERRA.track Malepartus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.