Rundwanderweg 7 in Bad Essen

Bäume mit Sonneneinstrahlung
Wiehengebirsgwäldchen am Rundwanderweg 7 in Bad Essen

Ein wahrer Premium-Wanderweg ist er zwar nicht, aber für einen abwechslungsreichen Sonntagsnachmittags-Spaziergang ist der Rundwanderweg 7 des Verschönerungsvereins Bad Essen allemal mehr als geeignet. Wir steuern als Ausgangspunkt die Straße Zur Schlucht am Fuße des Wiehengebirges an, wo ein Wander-Parkplatz auf uns wartet.

Weiher am Wegesrand
Ebenso vereist wie verwaist – Weiher am Wegesrand.

Die Wanderschuhe geschnürt und schon geht’s los! Halt, oder doch nicht? Denn wer nun nach einer Ausschilderung Ausschau hält, der ist erstmal gekniffen. Da wir aber wissen, dass es auf den Kamm des Wiehengebirges gehen soll, wissen wir, was zu tun ist: bergauf gehen. Und tatsächlich findet sich dann nach gut hundert Metern die Straße bergauf auch die erste 7. Wir folgen der Straße weiter geradeaus – für den verwöhnten Wanderer übrigens ein klein wenig zu lang, ehe die Straße später in einen breiten Forstweg übergeht. Vorher passieren wir zur Rechten noch einen kleinen Weiher, der bei unserem Besuch komplett zugefroren war.

Schild Bergwirt Pöhler
Bergwirt Pöhler würde mit Kaffee und Kuchen warten, doch wir müssen weiter.

Schluss mit Wanderautobahn

Schließlich gelangen wir an ein Wanderwege-Kreuz, das es ob seiner Ausmaße schon fast mit Lotte-Osnabrück aufnehmen kann. Links geht es zum Bergwirt Pöhler, wo eine kleine Stärkung möglich wäre und rechts ist Bad Essen ausgeschildert. Die 7 suchen wir hier leider vergeblich. Wer dann aber kurz einmal in alle Richtungen läuft, stellt bald fest: Es geht erstmal weiter geradeaus. Nach einigen hundert Metern hat es dann endlich ein Ende mit langweiligen breiten Wegen und die 7 führt uns nach rechts an einer kleinen Schutzhütte vorbei in weniger ausgetretenes Terrain. Zunächst noch etwas breiter, wird der Weg jetzt schmaler und schlängelt sich nun durch den Wald. Wir mäandern mit.

Schild Wanderweg 7
DiVa-Walk, Wittekindsweg, Gesunheitspfade… wir folgen jedoch stur weiter unserer treuen 7.

DiVa, Wittekind und die Gesundheit

Hier bewegen wir uns übrigens auch ein Stück auf dem DiVa-Walk, der mit seiner quietschigen orange-blauen Markierung ins Auge fällt. DiVa – dieser Name rührt jedoch nicht von der auffälligen Farbkombination her, sondern setzt sich zusammen aus Dinosaurier und Varus. Denn an den Dino-Spuren in Barkhausen und eben dem Ort der Varus-Schlacht führt dieser Weg vorbei. Einen zweiten prominenten Weg queren wir wenig später, den Wittekindsweg, das kleine, etwas ungeliebte Wiehengebirgs-Pendant zum Teuto-Hermann.

Schild Gesundheitspfade
Kaum erreichen wir die Gesundheitspfade, fühlen wir uns schon viel besser.

Genug Exkurs, wir wandern weiter und treffen mit den Gesundheitspfaden noch eine weitere Gattung Wanderweg und fühlen uns sogleich etwas fitter. Inzwischen ist unsere Nummer 7 von deutlich weniger breiten Wegen geprägt und nachgerade sympathisch geworden. Und jetzt legt er sogar noch ein bis zwei Schippen Abwechslung obenauf. Denn alsbald erreichen wir den Rand des Wiehengebirges, befinden uns aber noch oberhalb von Bad Essen, auf das wir nun einen feinen Blick haben. Zum Beispiel von der Himmelsterrasse, einer Aussichtsplattform, die uns sogleich in Empfang nimmt.

Aussicht von der Himmelsterrasse nach Bad Essen
Von der Himmelsterrasse blicken wir auf Bad Essen hinab.

Mit Panoramablick zurück

Wenn wir uns satt gesehen haben, wandern wir weiter – vorbei an der Sole-Arena zu unseren Füßen und verschiedenen Relikten der Landesgartenschau, wie einer Lausch-Station (gerne Rückmeldung an den Wandervogel, wenn ihr da wirklich was vernommen habt!), Tast-Kunstwerken und weiteren Übrigbleibseln aus LaGa-Zeiten. Zwischen Wiesen hindurch und entlang einer Koppel setzt sich der Weg am Fuße des Wiehengebirges fort, führt noch einmal kurz in den Wald ehe dann auch schon der Wanderparkplatz wieder in den Blick gerät.

Ohrwurm für diese Wanderung: Diva diva duuu

Will ich das wandern? Ja, wenn Sonntag ist, die Motivation für eine größere Wanderung nur 3- ist und es trotzdem etwas frische Luft sein soll.

Bewertung
Natur ★ ★ ★
Ausblicke ★ ★
Abwechslung ★ ★ ★
Romantik ★
Diva-Faktor ★

INFOS
Rundwanderweg, 7 km lang
Gehzeit: 2 Stunden
Schwierigkeit: leicht
Start: Wanderparkplatz in der Straße Zur Schlucht
Kartenmaterial: Wandern in Bad Essen von der Tourist Info Bad Essen

Sei der Erste, der diesen Beitrag teil!
,

About Wandervogel77

Am Liebsten draußen und auf Wanderwegen unterwegs. Von Osnabrück über das Münsterland, von Rhein bis Mosel, vom Teuto bis zu den Alpen - kein Wanderweg ist vor mir sicher!
View all posts by Wandervogel77 →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.