TERRA.track Riemsloher Wald

Der TERRA.track Riemsloher Wald lehrt uns, Wege niemals nach Kartenlage zu beurteilen. Wer sich den 5,4 km langen Rundwanderweg bei Melle-Riemsloh auf der Karte ansieht, könnte erwarten, einigermaßen langweilige und ausgetretene Waldwege vorzufinden, die allenfalls für einen Sonntagsspaziergang taugen, den Titel Wanderung aber keinesfalls verdienen könnten. Doch damit lägen wir eben einigermaßen gründlich daneben.

Das Bild zeigt die rotweiße Wegmarkierung auf dem TERRA.track Riemsloher Wald
Die rotweißen Schilder sind uns bestens bekannt und geleiten uns sicher auf dem TERRA.track Riemsloher Wald.

Tatsächlich erwartet uns mit dem TERRA.track Riemsloher Wald zwar ein ausgesprochen steigungsarmer aber trotzdem abwechslungsreicher und idyllischer Rundwanderweg, der einen Ausflug absolut wert ist. Unsere Erkundungstour durch den Riemsloher Wald starten wir am Wanderparkplatz Am Krähenkamp.

Das Bild zeigt einen längeren gerade Weg auf dem auf dem TERRA.track Riemsloher Wald.
Eine der wenigen längeren Geraden auf dem TERRA.track Riemsloher Wald, aber diese haben hier ihren Reiz.

Über schöne Pfade in den Riemsloher Wald

Hier nimmt uns wie immer eine Schautafel des Natur- und Geoparks TERRA.vita in Empfang und wir gehen direkt gegenüber in den Riemsloher Wald und halten uns rechts. Sogleich finden wir uns auf einem schmaleren Weg wieder, der uns zunächst parallel der Straße führt. Das ist übrigens auch gleich das einzige Manko des Weges. Leider sind wir nie weit genug weg von den Straßen, um vollständig Ruhe zu haben. Meistens mischt sich in das fröhliche Gezwitscher der Vögel und das Rauschen der Blätter über uns auch ein leises Motorengeräusch.

Das Bild zeigt den Wandervogel auf einem Weg entlang einer Koppel.
Vorbei an einer Pferdekoppel geht es für uns wieder in den Wald.

Der TERRA.track Riemsloher Wald führt uns bis an die Bruchmühlener Straße und zur anderen Straßenseite, wo wir entlang einer Koppel wieder in den Wald gelangen. Von jetzt an wird unser Weg von kleinen Bachläufen begleitet. Die Wege selbst bleiben angenehm abwechslungsreich und verlaufen mal als schmalere Pfade und dann wieder als breitere Waldwege.

Das Bild zeigt einen kleinen Bachlauf im Riemsloher Wald
Kleine Bachläufe begleiten unseren Weg durch den Riemsloher Wald.

Am alten Steinbruch

Schließlich erreichen wir eine interessante und reichlich spektakuläre Wegmarke. Zu unserer Rechten sehen wir die lang gezogene, 25 Meter hohe Steilwand mit Steinmergel. Dieser ehemalige Steinbruch wurde in den 60er und 70er Jahren genutzt um Baumaterial für den Bau der A30 zu gewinnen.

Das Bild zeigt die Felswand im alten Steinbruch, auf der einige Bäume wachsen. Davor ist eine Wiese zu sehen.
Im alten Steinbruch türmt sich diese 25 m hohe Wand vor uns auf.

Direkt daneben und etwas im Unterholz versteckt findet sich eine Wand aus Schilfsandstein, aus dem ebenfalls viele historische Gebäude der Region errichtet wurden. Er lagerte sich ursprünglich als loser Sand in Flussbetten ab und verfestigte sich im Laufe der Zeitalter. Hier steht am Wegesrand übrigens auch die einzige Bank der gesamten Wanderung auf dem TERRA.track Riemsloher Wald. Wer eine Rast eingeplant hat, ist gut beraten, sie hier abzuhalten.

Das Bild zeigt die Wand aus Schilfsandstein.
Steinerne Zeugen der Erdgeschichte, über die uns eine Info-Tafel am Wegesrand Näheres erläutert.

Durch Misch- und Buchenwälder

Wir queren auf dem TERRA.track Riemsloher Wald abermals die Bruchmühlener Straße und gehen auf der anderen Seite wieder direkt in den Wald. Rund einen Kilometer gehen wir nun oftmals über schöne, schmale Pfade durch den Mischwald, ehe wir eine Feldstraße aus Betonplatten erreichen, der wir ein ganzes Stück nach links folgen müssen.

Das Bild zeigt eine sonnenbeschienene kleine Holzbrücke mitten im dichten Mischwald.
Es geht idyllisch zu auch auf den weiteren Abschnitten des Weges…
Dieses hübsche Duo treffen wir ebenfalls am Wegesrand auf dem TERRA.track Riemsloher Wald.
Dieses hübsche Duo treffen wir ebenfalls am Wegesrand auf dem TERRA.track Riemsloher Wald.

An ihrem Ende passieren wir ein Haus und eine kleine eingezäunte Weidefläche, von der wir schon aus zwei Augenpaaren etwas kritisch beäugt werden. Wenig später erreichen wir dann aber tatsächlich genau das, was wir ursprünglich vom ganzen Weg erwartet hatten und gehen auf breiten Wandertrassen durch den Buchenwald, bis wir schließlich wieder am Ausgangs- und Endpunkt unserer Wanderung auf dem TERRA.track Riemsloher Wald angekommen sind.

Das Bild zeigt einen schmalen Pfad, der an beiden Seiten dicht von Bäumen bewachsen ist.
Nach diesem hübschen Wegesabschnitt folgen wieder breitere Wandertrassen.

Warum will ich das wandern? Weil uns viele schöne, kleine Wege erwarten, viele kleine Bäche und mit dem Steinbruch ein rechts spektakulärer Anblick.

Bewertung
Natur ★ ★ ★ ★ 
Ausblicke ★
Abwechslung ★ ★ ★ ★
Romantik ★ ★ ★
Wald-Faktor ★ ★ ★ ★

INFOS
Rundwanderweg, 5,4 km lang
Höhenmeter: 43 m
Gehzeit: 1,5 Stunden
Schwierigkeit: leicht
Start: Parkplatz Am Krähenkamp (Navi: Krähenkamp 20, 49328 Melle)

Sei der Erste, der diesen Beitrag teil!
,

About Wandervogel77

Am Liebsten draußen und auf Wanderwegen unterwegs. Von Osnabrück über das Münsterland, von Rhein bis Mosel, vom Teuto bis zu den Alpen - kein Wanderweg ist vor mir sicher!
View all posts by Wandervogel77 →

1 thought on “TERRA.track Riemsloher Wald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.