TERRA.track Holter Berg

Auf 13 Kilometern besticht der TERRA.track Holter Berg mit grandiosen Weit- und Ausblicken, mit einer abwechslungsreichen Streckenführung und führt uns unter anderem zur Ruine der Burg Holte, die vor rund 1000 Jahren ihre Hochzeit gehabt haben soll. Auf der gesamten Strecke geht es stetig bergauf und bergab, die 200 Höhenmetern können uns leicht wie deutlich mehr erscheinen.

Wir beginnen unsere Wandertour auf dem TERRA.track Holter Berg am Holter Friedhof, der idyllisch auf der Kuppe des Berges gelegen ist. Schon die Anfahrt hierhin gibt uns einen schönen Vorgeschmack auf das, was uns erwartet. Denn von der schmalen „Bergstraße“ aus haben wir schon vor dem ersten Schritt eine feine Sicht.

Wanderweg TERRA.track Holter Berg mit zwei Wanderern und zur Rechten der Holter Friedhof
Vorbei am Holter Friedhof starten wir unsere Erkundungstour auf dem TERRA.track Holter Berg.

Ausblicke und tödlicher Erbschaftsstreit

Wir gehen links am Friedhof vorbei und folgen ab hier der durchgängig sehr guten Markierung des TERRA.track Holter Berg. Schon kurz nachdem wir den Friedhof passiert haben, eröffnen sich vor uns die ersten Weitblicke über Bissendorf zur Linken und weiter rechts sehen wir Himbergen und Nemden. Und sogleich steigen wir auch ein gutes Stück wieder den Berg hinab und gehen dann an seiner Flanke am Waldrand nach rechts.

Ausblick auf Himbergen vom TERRA.track Holter Berg aus
Nicht Himbeeren, aber immerhin Himbergen liegt hier vor uns.

Wir gehen an einem weiteren Wanderparkplatz vorbei und ein kleines Stück entlang des weitgehend unbefahrenen Nemdener Kirchwegs. Zur Linken treffen wir hier auf die Drei-Brüder-Steine. Eine Info-Tafel liefert uns die schaurige Sage dazu. Die drei Söhne eines Hofbesitzers sollen hier über ihre Erbschaft in Streit geraten sein. Der Streit wurde handfest und als einer der Brüder seine beiden Geschwister niedergestreckt hatte, war er über seine Taten so entsetzt, dass er sich selbst das Leben nahm. Wir gruseln uns kurz und ziehen dann weiter unserer Wege.

Zwei Wanderer an den Drei-Brüder-Steinen
Drei ebenso gierige wie streitbare Brüder sollen hier verscharrt liegen. Der TERRA.track Holter Berg führt uns direkt an den Drei-Brüder-Steinen vorbei.

Noch mehr Weitblicke – nun gen Osten

Der TERRA.track Holter Berg führt uns nun mitten durch den Wald auf recht geraden und eher breiten Wander- und Forstwegen, die jedoch trotzdem nicht langweilig werden. Nach insgesamt rund vier Kilometern erreichen wir den Rand des Holter Berges. Hier blicken wir auf das vor uns liegende Dratum, sehen dahinter Gesmold und Melle liegen und blicken ebenfalls auf die Meller Berge, wo wir mit einem guten Auge sogar die Diedrichsburg ausmachen können, die wir von früheren Touren kennen.

Wanderer am Waldrand
Die Streckenführung auf dem TERRA.track Holter Berg am Waldrand entlang ermöglicht uns immer wieder schöne Blicke auf das hügelige Umland.

Am Waldrand, ein kleines Stück abermals durch den Wald und dann wieder Wiesen und an Feldern entlang führt uns der TERRA.track Holter Berg weiter in stetem bergauf und bergab nun bis an den Dratumer Ortsrand und zu den Dratumer Teichen.

Dratumer Teiche
Die Dratumer Teiche liegen direkt an unserem TERRA.track Holter Berg.

Päuschen mit noch mehr Weitblick

Wer allmählich Lust auf eine Pause verspürt, der sollte nun den Anstieg hinter den Teichen noch bewältigen. Denn auf der nächsten Kuppe wartet eine bestens platzierte Bank, die uns dazu eine passende Gelegenheit und zugleich einen vortrefflichen Ausblick bietet. Während der Pause können wir auch etwas stolz auf uns sein, denn die Hälfte vom TERRA.track Holter Berg haben wir schon absolviert.

Blick mittels Drohne auf Dratum
Hier schauen wir – mit etwas Hilfe einer Drohne – auf Dratum.

Noch einen guten Kilometer gehen wir anschließend am Waldrand entlang und gehen dann wieder in den Wald. Zunächst auf breiten, geraden Waldwegen, dann auf schmaleren Pfaden, die etwas weniger zielstrebig verlaufen erreichen wir den Holter Weg, den wir überqueren. Eine längere Gerade, die auch etwas anstrengender ist, schließt sich an ehe wir nach links abbiegen.

Wanderer auf dem TERRA.track Holter Berg neben einer Tannenbaumaufzucht
Wir passieren unter anderem eine gigantische Aufzucht von Tannenbäumen auf unserem weiteren Weg.

Zum Holter Ruhwald

Alsbald lichtet sich der Wald und wir kommen durch eine ziemlich kleine Siedlung, biegen nach links ab und gehen nun zwischen Feldern und abermals mit schönen Blicken in alle Richtungen weiter. Nach einem halben Kilometer biegen rechts ab und erreichen den Ruhwald Holter Berg, zu dem auch eine kleine Freiluft-Kapelle gehört.

Im Vordergrund ein Wegweiser, im Hintergrund ein Feld und Wanderer
Durchgängig bestens markiert ist der TERRA.track Holter Berg.

Hier weicht nun der TERRA.track Holter Berg von der untenstehenden Darstellung des Tracks bei Outdooractive ab – und das ist auch gut so. Denn statt zur Kreisstraße führt er uns nun zur Ruine der Holter Burg, die uns sonst entgehen würde.

Freiluftkapelle am Holter Ruhwald
Freiluftkapelle am Holter Ruhwald.

An der Holter Burg

Die Holter Burg ist eine der wenigen Höhenburgen in der weiteren Umgebung. Sie soll schon 1147 durch den Bischof von Osnabrück in einer Fehde mit den Edelherren von Holte zerstört worden sein. Zu sehen sind noch Mauerreste sowie der Grundriss eines Wachturmes (Bergfried) sowie teilweise die Burggräben. Da es hier nie ernsthaftere archäologische Grabungen gegeben hat, ist über die Historie der Holter Burg leider viel zu wenig bekannt. Dass es sich um keinen kleinen Herrschaftssitz gehandelt haben mag, erahnen wir aber schon anhand der verbliebenen Mauerreste.

Mauerreste der Holter Burg
Die Holter Burg muss einst ein mächtiger Herrschaftssitz gewesen sein.

Der TERRA.track Holter Berg führt uns einmal um die Burgruine herum und orientiert sich dann bergabwärts. Er führt uns nun ein Stück durch die Ortschaft Holte, die zu Bissendorf eingemeindet wurde. Es empfiehlt sich unbedingt noch, den TERRA.track Holter Berg kurz zu verlassen, wenn vor uns die Kirche ins Blickfeld gerät.

Kirche St. Urban im Hintergrund, im Vordergrund zwei Wanderer
St. Urban im Herzen Holtes erwartet uns zum Abschluss auf dem TERRA.track Holter Berg.

Durch das hübsche Holte

Denn zum Einen ist die evangelische Kirche St. Urban selbst ein sehr schöner Bau und den Abstecher allemal wert und zum Anderen finden wir um sie herum gruppiert auch einen ganz bezaubernden kleinen Ortskern mit alten Fachwerkhäusern. Und außerdem auch die versprochene Einkehrmöglichkeit. Die Gaststätte Klefoth ist nicht nur von innen behaglich, sondern bietet auch noch einen großen Biergarten. Am Wochenende erwartet die Besucher hier auch eine große Auswahl an leckeren Kuchen und Torten.

Im Vordergrund das Wegzeichen zum TERRA.track Holter Berg, daneben der Weg und verschwindend i Hintergrund zwei Wanderer
Die letzten Meter auf dem TERRA.track Holter Berg, dann ist der Friedhof wieder erreicht,

Wir können es uns jetzt auch richtig gut gehen lassen, denn bis auf knapp 300 Meter haben wir den TERRA.track Holter Berg bereits absolviert. Nach Kaffee und Kuchen ist es nur noch ein kurzer Katzensprung den Berg hinauf bis zum Friedhof und dem Ausgangspunkt unserer Wanderung.

Warum will ich das wandern? Ausblicke in alle Richtungen, ein sich immer wieder verändernder Weg, die Burgruine und zum Abschluss sogar noch das hübsche Holte nebst Restauration – dieser Track hat einfach alles, was das Wandererherz begehrt.

Bewertung
Natur ★ ★ ★ ★  
Ausblicke ★ ★ ★ ★
Abwechslung ★ ★ ★ ★ 
Romantik ★ ★ ★ 
Berg-und-Tal-Faktor ★ ★ ★ ★ ★

INFOS
Rundwanderweg, 13 km lang
Höhenmeter: 200 m (gefühlt aber mehr!)
Gehzeit: 3,5 Stunden
Schwierigkeit: mittel
Start: Wander-Parkplatz am Holter Friedhof

Sei der Erste, der diesen Beitrag teil!
, ,

About Wandervogel77

Am Liebsten draußen und auf Wanderwegen unterwegs. Von Osnabrück über das Münsterland, von Rhein bis Mosel, vom Teuto bis zu den Alpen - kein Wanderweg ist vor mir sicher!
View all posts by Wandervogel77 →

3 thoughts on “TERRA.track Holter Berg

  1. Moin,

    wo findet man denn GPX Dateien zu den Terra Tracks? Ich würde mir gerne vorab die Tracks runterladen um sie nachzulaufen.
    Du erwähnst teilweise sogar, dass man dass tun sollte, aber ich finde nirgends etwas.

    Sportliche Wandergrüße Gerd

    1. Moin Gerd!
      Unter meinen Texten zu den TERRA.tracks findest du immer auch eine eingebettete Karte von Outdooractive. Wenn du dort auf „Mehr erfahren“ klickst, öffnet sich die entsprechende Outdooractive-Seite und oben rechts gibt es dann den Punkt „GPX“, unter dem sich die Daten herunterladen lassen. TERRA.vita hat inzwischen auch alle Tracks in seinem Partner-Portal bei Outdooractive eingestellt: https://www.outdooractive.com/de/quelle/natur-und-geopark-terra.vita/14624757/ Das ist allerdings nur so mittel-übersichtlich… :-/
      Beste Grüße und viel Spaß da draußen!
      Wandervogel Ingmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.