Durch die Talaue Haus Marck bei Tecklenburg

Einmal rund durch das Naturschutzgebiet Talaue Haus Marck in Tecklenburg führt uns diese gemütliche Wanderung von rund sechs Kilometern, die sich prima für einen Sonntagsspaziergang eignet. Aber braucht es neben den zahlreichen offiziellen Wanderwegen rund um Tecklenburg nun wirklich noch einen Tourentipp im kleinen Bergstädtchen am Hang des Teutos, dem „Balkon des Münsterlandes“. Ja unbedingt, denn dies ist fast so etwas wie ein Geheimtipp.

Rund um das Wasserschloss Haus Marck will die Talaue Haus Marck von uns erkundet werden.
Rund um das Wasserschloss Haus Marck will die Talaue Haus Marck von uns erkundet werden.

Denn alle offiziell ausgeschilderten Wege machen unverständlicherweise einen Bogen um die Talaue Haus Marck. Selbst der sonst so redlich bemühte Hermannsweg unterlässt es, auf der Etappe von Tecklenburg nach Bad Iburg einen kleinen Abstecher zum schönen und absolut sehenswerten Wasserschloss Haus Marck zu unternehmen. Eine Unterlassungssünde, die sich mir bis heute nicht erschlossen hat. Doch es gibt noch mehr zu entdecken, machen wir uns also auf den Weg!

Start an den Königsteichen

Ein kleines Stück folgen wir dem vertrauten Hermannsweg.
Ein kleines Stück folgen wir dem vertrauten Hermannsweg.

Wir beginnen unsere Entdeckungstour durch die Talaue Haus Marck beim Parkplatz an den Königsteichen, wo sich auch der Hermannsweg herumtreibt. Rund drei Hektar Wasserfläche verteilen sich auf die drei nebeneinander gelegenen idyllischen Teiche. Sie dienen vor allem dem Angelsport und passionierte Angler finden hier Hechte, Aale, Zander, Karpfen und einige weitere Fischarten. Wir hingegen gehen über einen kleinen Verbindungsweg zwischen zwei Teichen hindurch, halten uns schließlich nach links und folgen nun ein ganzes Stück dem Hermannsweg.

Kurz bevor dieser die A1 erreicht, biegen wir nach rechts ab und folgen dem Waldweg für rund einen Kilometer bis wir auf die Straße Strubberg treffen. Wir folgen ihr ein Stück nach rechts, bis sie einen Bogen beschreibt und die Eisenbahnschienen überquert. Direkt hinter den Schienen nehmen wir die rechte Abzweigung. Nach gut 200 Metern biegen wir wieder nach rechts in einen kleinen Weg ein, der uns nun zum Wasserschloss Haus Marck führt.

Zu jeder Jahreszeit ein erhabener Anblick: das Wasserschloss Haus Marck spiegelt sich in der Gräfte wider.
Zu jeder Jahreszeit ein erhabener Anblick: das Wasserschloss Haus Marck spiegelt sich in der Gräfte wider.

Wasserschloss Haus Marck

Wir passieren einige alte Ruinen von Nebengebäuden des Wasserschlosses, das übrigens eine wichtige Rolle in der Geschichte einnimmt. Hier fanden 1643 die Vorverhandlungen zum Westfälischen Frieden statt, der immerhin den Dreißigjährigen Krieg beendete. Einige der Gebäude stammen aus dem 14. Jahrhundert, das heutige Gesamtbild geht auf Umbauten aus dem Jahr 1754 zurück.

Wir wandern durch eine Allee, halten uns an deren Ende nach links und passieren nun das Haupttor des Wasserschlosses. Dieses wird übrigens heute unter anderem als Hochtzeitslocation und Veranstaltungsort für klassische Konzerte genutzt, ist aber auch noch bewohnt. Der wuchtige Bau spiegelt sich im Wasser der großen Gräfte zur Rechten des Schlosses wider – ein erhabener Anblick.

Etwas gespenstisch und unheimlich wirkt das alte Mausoleum von Haus Marck...
Etwas gespenstisch und unheimlich wirkt das alte Mausoleum von Haus Marck…

Mausoleum und Lernort Sägemühle

Ein kleiner Abstecher vom Weg führt uns zum Hauptsitz der Arbeitsgemeinschaft Naturschutz Tecklenburger Land, kurz ANTL.
Ein kleiner Abstecher vom Weg führt uns zum Hauptsitz der Arbeitsgemeinschaft Naturschutz Tecklenburger Land, kurz ANTL.

Nachdem wir das Gelände des Schlosses wieder verlassen haben, entscheiden wir uns für den Weg zu unserer Linken und sind schon wieder mittendrin in der Talaue Haus Marck. Wir folgen ihm, er beschreibt eine Kurve und führt uns durch den ruhigen Wald auf rund einem Kilometer Länge bis zum Mausoleum von Haus Marck. Auf einer kleinen Anhöhe erwartet uns die Kapelle, zu der es eine einigermaßen gruselige Sage gibt. Zu den Seiten der Kapelle finden sich auch die Gräber derer von Haus Marck.

Wir folgen dem Weg weiter und können an der nächsten Abzweigung noch einen kleinen Abstecher unternehmen. Denn wenn wir hier dem kleinen Weg entlang des Weihers folgen, gelangen wir zum Hauptsitz der Arbeitsgemeinschaft Naturschutz Tecklenburger Land (ANTL). Die ANTL betreibt hier in der Talaue Haus Marck unter anderem noch eine alte Sägemühle und auch einen kleinen Laden, in dem Produkte aus der eigenen Bentheimer Landschafherde erworben werden können. Salami, Lammfleisch, Bratwürste aber auch Apfelsäfte von den Streuobstwiesen aus dem Tecklenburger Land gibt es hier zu erstehen. Geöffnet hat der kleine Hofladen allerdings nur freitags in der Zeit von 15 bis 17 Uhr oder nach telefonisch Absprache.

Vorbei an einem Lost Place

Zurück zu unserem Weg: Der beschreibt eine Kehre und wir biegen die nächste Möglichkeit nach links ab. Hier treffen wir auf einen echten Lost Place – das alte Waldfreibad Tecklenburg, bzw. dessen Überreste, die sich die Natur schon ganz anständig zurück erobert hat. Dafür hatte Mutter Natur allerdings auch schon recht viel Zeit. Mehr als 50 Jahre ist es her, dass sich hier die letzten Badegäste vergnügten.

Einige hundert Meter folgen wir dem kleinen Pfad noch ehe wir auf die Straße Marcker Esch treffen, der wir nach rechts folgen. Allerdings nur für den Fall, dass wir von unserer Wanderung noch nicht hungrig sind. In dem Fall empfiehlt sich an dieser Stelle ein zweiter Abstecher nach links, wo das Restaurant Fabula mit einer ausgefallenen Speisekarte und zahlreichen Gaumenfreuden und einem großen Biergarten auf die hungrigen Wanderer wartet.

Ende der Erkundungstour durch die Talaue Haus Marck

Der Straße folgen wir bis zum Ende, biegen dann nach rechts in die Apfelallee (Nomen est omen!) ein und folgen ihr bis zu den Bahnschienen, auf denen heute übrigens nur noch der nostalgische Dampfzug Teuto-Express verkehrt. Keine Sorge – den hören und sehen wir schon von Weitem. Wir biegen in die Königsstraße ein, die uns nun auch zügig zurück zu unserem Parkplatz an den Königsteichen führt, wo unsere Wanderung durch die Talaue Haus Marck auch schon wieder endet.

Die Talaue Haus Marck ebenso wie der Teuto-Express sind übrigens auch zwei der insgesamt 80 “Glücksorte im Münsterland” aus meinem gleichnamigen Buch, erschienen im Droste-Verlag. Zu bestellen ist das Buch für 14,99 Euro gleich hier: https://amzn.to/2OfoTGo

Warum will ich das wandern? Weil die Talaue Haus Marck noch ein echter Geheimtipp ist und wir auf gerade mal sechs Kilometern ein Wasserschloss, ein geheimnisvolles Museum, eine alte Sägemühle und einen Lost Place entdecken können. Ganz abgesehen von der Möglichkeit, im Fabula einzukehren.

Bewertung
Natur ★ ★ ★ ★
Ausblicke ★
Abwechslung ★ ★ ★ ★
Romantik ★ ★ ★ ★
Glücks-Faktor ★ ★ ★ ★ ★

INFOS
Rundwanderweg, 6,2 km lang
Höhenmeter: 60 m
Gehzeit: 1,5 Stunden
Schwierigkeit: leicht
Start: Wander-Parkplatz Königsteiche

Sei der Erste, der diesen Beitrag teil!
, ,

About Wandervogel77

Am Liebsten draußen und auf Wanderwegen unterwegs. Von Osnabrück über das Münsterland, von Rhein bis Mosel, vom Teuto bis zu den Alpen - kein Wanderweg ist vor mir sicher!
View all posts by Wandervogel77 →

2 thoughts on “Durch die Talaue Haus Marck bei Tecklenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.